Ein Blick in den Markt

In den letzten Jahren befasst sich die Comtido mit der Weiterentwicklung der Verpflegungsleistung. 

Dazu ein paar wesentliche Fakten: 

  • 30 bis 40% aller Patienten in Deutschland bekommen das Essen nicht zu dem Zeitpunkt, zu dem es für diese Menschen vorgesehen wurde. 
  • 5% bis 7% aller Speisen, die Patienten zu sich nehmen sollen, werden für den Eventualfall bestellt. Rund 50 % davon werden vernichtet.
  • Krankenhäuser geben alleine für die Speisenlogistik und die erforderliche Transporttechnik zwischen 2,80 € bis 4,10 € pro Patiententag aus ohne dass diese Kosten zu der Verpflegungsqualität beitragen.
  • die Verpflegungsleistung und die Qualität nimmt in regelmäßigen Patientenbefragungen aber eine der ersten 4 Plätze ein.

Die Comtido befasst sich in diesem Zusammenhang nicht mit der Optimierung sondern einer kompletten Neuausrichtung der Verpflegungsleistung.


Diese Veränderung betrifft die Bereiche Produktion und Qualität, Logistik und die Veränderung von Stellenprofilen.