Das Konzept

von lateinisch concipere ‚erfassen‘ beschreibt einen klar umrissenen Plan und ein Programm für ein Vorhaben.

Prinzipiell basieren Veränderungen immer auf dem Verständnis der gegenwärtigen Situation und der Zielsetzung.

Zur Erfüllung unserer Grundsätze setzen wir unterschiedliche, über Jahre entwickelte Bewertungswerkzeuge ein, die mit einer Vielzahl von Erfahrungen und Referenzwerten gefüllt sind. Das hilft, die Aufgabenstellung einzuschätzen und grundsätzliche Aussagen über eine Situation zu treffen, ein Ziel zu definieren und eine Perspektive zu schaffen.  

 




Das sind unsere Grundsätze:

  1. Keine Veränderungen ohne die Menschen, die davon betroffen sind.
  2. Keine Veränderung ohne klare Ziele.
  3. Es gibt kaum messbare Realität. Realtität muss geschaffen werden.
  4. Keine Veränderung ohne Widerstand.
  5. Ziele werden erreicht.     

Einer Wirklichkeit sind wir uns bei jeder Bewertung bewusst: es geht nicht um die fachlichen Grundlagen sondern die Frage, wie die Menschen in dem Unternehmen mit den Veränderungen zurecht kommen. Im Vordergrund steht also der Mensch, der das Ziel erreichen soll.